Presse

Die folgenden Pressefotos liegen in einer Auflösung von 300 dpi vor und können heruntergeladen werden. Höhere Auflösungen schicken wir auf Anfrage gerne zu. Die Fotos dürfen bitte nur im Rahmen einer Presseveröffentlichung und unter Angabe des Bildautors benutzt werden. Die Bildrechte liegen beim HöhlenErlebnisZentrum (HEZ). Andere, insbesondere kommerzielle Zwecke bedürfen der gesonderten Genehmigung.

Wir bitten um die freundliche Übersendung eines Beleges.

Weitere Fotos zur Auswahl erhalten Sie gerne auf Anfrage!

13.07.2016

Die halbe Million übertroffen

Am 13. Juli 2016 und fast auf den Tag genau zum achten Geburtstag begrüßte die Museumsleiterin Ortrud Krause den 555.555sten Gast seit Eröffnung. Es waren Petra und Eric Schön aus Bad Zwischenahn mit ihren Kindern Laura, Alexander und Louisa.

31.05.2016

Kooperationsvertrag unterzeichnet

Tilman-Riemenschneider-Gymnasium Osterode am Harz, Verein Karstwanderweg und HöhlenErlebnisZentrum unterzeichnen Dreierkooperationsvertrag

02.05.2016

La Tribu (der Stamm), 3000 Jahre Geschichte des Harzes als Kinderoper von Rémi Laversanne in der Laeiszhalle Hamburg

Inspiriert von einem Besuch in unserem Museum entstand die Kinderoper, in der ein junges Paar, das in der Lichtensteinhöhle begraben war, und ihre Nachkommen verschiedene Epochen und Orte im Harz erleben. Einstudiert wurde die Oper von der Schülerschaft der Französischen Schule Hamburg sowie Studierenden der Musikhochschule. Sie kommt nun in der Laeiszhalle Hamburg zur Aufführung.

15.11.2015

Bundesweiter Vorlesetag 2015 im HöhlenErlebnisZentrum

Höhlenführerin und Buchfreundin Annette Mackensen-Schubert liest in der Höhle aus den Abenteuern des Jim Knopf.

15.04.2015

HöhlenErlebnisZentrum für Kinder- und Familienfreundlichkeit ausgezeichnet

Nach dem ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried im Januar 2015 erhielt nun auch die zweite museale Einrichtung des Landkreises Osterode am Harz das Qualitätssiegel „KinderFerienLand Niedersachsen“. Carola Schmidt, Geschäftsführerin des Harzer Tourismusverbandes, überreichte dem anwesenden Team die bis 2018 gültige Zertifizierungsurkunde.

24.11.2014

62 Tote und 5 Generationen im bronzezeitlichen Höhlengrab

Kreisarchäologe Dr. Stefan Flindt und die Anthropologin Dr. Susanne Hummel vom Johann-Friedrich-Blumenbach Institut für Zoologie und Anthropologie der Universität Göttingen berichten über die aktuellsten Forschungsergebnisse. Hier lesen Sie eine Zusammenfassung des Vortrags.

26.06.2012

Internationales Publikum bekommt etwas zu hören

Erweiterung des fremdsprachigen Angebots im HöhlenErlebnisZentrum

08.12.2011

Wissenschaft für alle - Verleihung des Museumspreises 2011

HöhlenErlebnisZentrum erhält Museumspreis 2011 der Niedersächsischen Sparkassenstiftung für innovative Vermittlung von Geschichte.

10.09.2011

Familienzuwachs bei der ältesten genetisch nachgewiesenen Großfamilie der Welt?

Die vorerst letzten Ausgrabungen in der Lichtensteinhöhle mit der Entdeckung des bronzezeitlichen Eingangs und neuen Funden abgeschlossen.

10.03.2009

Nachfahren der „ältesten“ Großfamilie der Welt treffen sich am 14. März 2009 - Familienfest im HöhlenErlebnisZentrum und Preisverleihung im nationalen Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“

Die Zahl der durch einen weltweit einzigartigen DNA-Test ermittelten Nachfahren von 40 Toten aus der Bronzezeit hat die Hundert überschritten. Bislang 113 überwiegend in der Nähe der 1980 entdeckten Lichtensteinhöhle lebende Menschen, also ein Großteil der heutigen Dorfgemeinschaften einiger kleiner Südharzer Dörfer kennen mit hoher Wahrscheinlichkeit ihre dort bereits in der Bronzezeit lebenden Vorfahren.

09.01.2009

Vorfahren aus der Bronzezeit erhielten viel Besuch – Fast 60.000 Besucher im 1. Halbjahr

Nach einem zwar erhofften, aber in diesem enormen Maße doch unerwarteten Besucherzuspruch besonders in den Sommer- und Herbstmonaten seit der Eröffnung, teilt das HöhlenErlebnisZentrum seine erfreulichen Besucherzahlen nach dem ersten halben Betriebsjahr mit: Seit seiner Eröffnung am 11. Juli 2008 wurden rund 59.000 Gäste begrüßt.

26.11.2008

HöhlenErlebnisZentrum ist Preisträger 2009 bei „Deutschland – Land der Ideen“ – Verwandte aus der Bronzezeit

Das im Juli dieses Jahres eröffnete HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle in Bad Grund ist Preisträger 2009 im Nationalen Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“.

16.10.2008

Neues Höhlenmuseum kurbelt Tourismus im Harz an – Nach 100 Tagen bereits 45 000 Besucher

Das neue HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle im südlichen Harz bei Bad Grund feiert nach den ersten 100 Tagen seit seiner Eröffnung am 11. Juli diesen Jahres einen Erfolg: mehr als 45 000 Menschen haben das neue Museum seitdem besucht.

08.07.2008

Das HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle – Daten, Zahlen und Fakten

Am 11. Juli 2008 eröffnet das HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle im niedersächsischen Bad Grund, Harz für das Publikum.

24.06.2008

Urahnen aus der Bronzezeit bekommen eigenes Zuhause – Neue Höhlenmuseen eröffnen am 11. Juli in Bad Grund, Harz

Nach zweijähriger Planungs- und Bauzeit ist es am 11. Juli soweit: In zwei neuen Höhlenmuseen rund um die Iberger Tropfsteinhöhle werden die sensationellen Ergebnisse der archäologischen Erforschung der Lichtensteinhöhle, einem bronzezeitlichen Kult- und Bestattungsort, gezeigt.

18.03.2008

Die älteste Familie der Welt besichtigen – Das neue HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle wird im Juni 2008 in Bad Grund, Harz eröffnet

Ötzi hat sein Museum in Bozen und die Himmelsscheibe von Nebra hat ihr Museum bei Nebra. Jetzt gibt es auch für die älteste nachgewiesene Großfamilie der Welt ihr Museum: Im neuen HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle am Südwestrand des Harzes in der kleinen Oberharzer Bergstadt Bad Grund ruhen künftig Urahnen aus der Bronzezeit.

25.01.2008

Die Höhle kommt – Das neue „HöhlenErlebnisZentrum“ in Bad Grund

Am Südwestrand des Harzes, in der kleinen Oberharzer Bergstadt Bad Grund, entsteht zur Zeit ein ambitioniertes und aufregendes kulturtouristisches Projekt, ein in dieser Form bislang nirgendwo existenter Dreiklang aus Schauhöhle, Museum im Berg und Museum am Berg ...

A- A+
 
DE EN NL